Handlettering Tattoo

Heute habe ich einen kleinen Beitrag für euch und etwas ganz besonderes. Vor ein paar Wochen kam eine ehemalige Klassenkameradin via Instagram auf mich zu und hatte mich darum gebeten, einen Schriftzug für sie zu lettern. Ich war zugegebenermaßen erst mal richtig skeptisch, weil Sie es sich tätowieren lassen wollte und meine Handlettering Künste noch nicht so gut sind. Zumindest aus meiner Sicht. Und ein Tattoo ist natürlich was, was sich nicht so leicht rückgängig machen lassen.

Ihr kennt das sicherlich, wir Frauen sind oft sehr genau und nie zufrieden mit unseren Ergebnissen. Wir vergleichen uns zu sehr mit anderen. Trotzdem dachte ich mir, was soll schon passieren, mehr als das es ihr nicht gefällt!? Also habe ich nicht an mein iPad gesetzt und mit Hilfe der App procreate und dem ApplePencil los gelegt und versucht „Mom“ und „Mutti“ zu lettern. Die Versuche, die mir am ehesten gefallen habe, habe ich Ihr dann zugeschickt und siehe da, es haben ihr welche gefallen.

Heute kann ich euch das Ergebnis zeigen. Das Tattoo ist fertig und ich habe ein Bild zu Verfügung gestellt bekommen. Ich bin schon sehr stolz darauf, dass sie sich tatsächlich einen gelederten Schriftzug von mir hat tätowieren lassen. Wie gefällt euch denn das Ergebnis? Hinterlasst mir gern eure Kommentare, ich würde mich sehr darüber freuen.

Tontopf-Hasen

Hallo Ihr Lieben, erst einmal hoffe ich das Ihr bei dem schönen sonnigen Wetter einen wunderschönen Ostersonntag verbringen konntet. Viele Osternester im Garten für eure Liebsten versteckt und zahlreich gefunden worden sind. Dieses Jahr wurden wir an Ostern mit wahnsinnig schönem Wetter belohnt, so dass es endlich mal wieder möglich war, die Osternester im Garten zu verstecken.

Heute habe ich ein Kreativ-Set „Tontopf-Hasen“ für euch. Im Grunde genommen jetzt keine Werbung, da selbst gekauft und für mich privat gebastelt. Da ich aber mein Hobby ja auf dieser Seite mit euch teilen möchte, zeige ich euch natürlich auch ein bisschen was davon. Ursprünglich hatte ich zwei dieser Sets bei VBS Hobby bestellt. Erst einmal, um es selbst allein zu basteln und das zweite wollte ich mit meiner Nichte zusammen basteln. Leider hat mir Corona einen Strich durch die Rechnung gemacht. Somit hat sich das zweite Set auf dem Postweg zu meiner Schwester gemacht. Aber das erste habe ich natürlich selbst ausprobiert.

Grundsätzlich ist es absolut nicht schwer, aber ein paar Materialien werden benötigt. Somit sind die Bastelsets bei VBS echt praktisch. Aber wenn Ihr das gerne nächstes Jahr zu Ostern selbst mit euren Kindern oder allein basteln wollt, dann könnt Ihr das natürlich alles separat kaufen. Zusätzlich zu dem Bastelset habe ich das Buch „Kreativ durchs Jahr – mit Terrakotta-Töpfen“ erhalten und hoffe das ich dieses Jahr dazu kommen ein paar Dinge daraus mal aus zu probieren.

Wie gerade schon gesagt, benötigt Ihr einfach ein paar Terrakotta-Töpfe in eurer Wunschgröße und natürlich die Acrylfarben die Ihr dafür nutzen möchtet. Für die Arme und Beine einfach Bändern verwenden, zum Beispiel Jutebänder oder ähnliches. In diesem Fall wurde für die Ohren Moosgummi verwendet, welches passend im rosafarbenen Ton angemalt worden ist. Das Gesicht der zauberhaften Hasen kann man ganz einfach mit einem dünnen Edding erstellen, bei der Gestaltung könnt Ihr eurer Kreativität freien Lauf lassen. Am Ende am besten alles mit einer Heißklebepistole fixieren und schon sind die Hasen fertig. Natürlich können diese weiter verschönert werden mit Accessoires wie z.B. Möhren. Eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Mein Resume, es ist eine richtig schöne Idee und ich denke gerade auch für das gemeinsame basteln mit Kindern gar nicht mal schwer.

Hinterlasst mir gerne Kommentare wie Ihr die Tontopf-Hasen findet oder ihr es vielleicht selbst mal ausprobieren wollt. Ich wünsche euch noch weiterhin ein schönes Osterfest, geniest die gemeinsame Zeit und erholt euch gut.

Karte zum 70. Geburtstag – Variante 1

Meine Eltern waren Anfang des Jahres auf einen 70. Geburtstag eingeladen. Dafür sollte ich eine Geburtstagskarte gestalten, das habe ich sehr gerne getan. Ich habe dazu mal ein andere Kartenformat gewählt, welches Ihr bereits bei einem anderen Blog-Beitrag sehen konntet. Damit meine Eltern eine kleine Auswahl zur Verfügung hatten, wurde einfach mal drei Karten erstellt. Eine davon zeige ich euch heute. Die andere zwei folgen in späteren Beiträgen.

Instagram Live Workshops

In Zeiten von Corona müssen viele auf neue Wege zurück greifen. Die örtlichen Geschäfte versuchen möglichst weiterhin im Gespräch zu bleiben. Viele bieten Bring-Dienste an und das finde ich auch sehr gut. Man weiß bis jetzt nicht, wie lange Corona herum geistern wird. Fest steht jedoch, dass es morgen nicht weg ist. Aber die kleinen Geschäfte vielleicht schon. Die Panikmache von vielen, gerade denen mit Ihren Hamsterkäufen, finde ich persönlich absolut nicht gut. Daran merkt man leider auch, dass wir in einer Gesellschaft leben, wo sich jeder selbst der nächste ist.

Genau deswegen bin ich momentan so begeistert von den „kleinen“ Unternehmen im kreativen Bereich. Was da los ist, begeistert mich. Viele geben kostenlose Live Workshops über Instagram. Frau Hölle (Tanja Cappell) zum Beispiel hat auf Ihrer Webseite einen Kalender angelegt, dort findet ihr alle Livestreams die Sie so zusammen gesammelt hat. Gerne verlinke ich euch den mal hier: https://www.frauhoelle.com/livestreams/

Bei Ihrem ersten livestream habe ich sozusagen auch mit gemacht. Mir persönlich hat es wahnsinnig gut gefallen, gerade weil er für absolute Anfänger gedacht war. Ich versuche schon seit Jahren immer mal wieder mich vorwärts zu trauen und vor allem auch meine Werke mal zu präsentieren. Bisher fand ich die aber immer so schlecht, dass ich es selten gemacht hab. Mir hat es riesig Spaß gemacht erst einmal zu zuschauen und es am nächsten Tag in Ruhe selbst zu versuchen. Mir hat es beim ersten Mal gar nicht gut gefallen, weil alles krumm und schief war. Nach dem fünften Versuch war es mir dann aber gelungen, so dass ich euch auf Instagram das Ergebnis bereits geteilt habe. Für alle die es noch nicht gesehen haben, können das nur hier nachholen.

Wie findet ihr es?

Einladungskarte Konfirmation

Aufgrund der aktuellen Lage in der Welt und des Ausfalls des kompletten sozialen Lebens, fallen wohl sehr viele Konfirmationen erst einmal ins Wasser. Dennoch möchte ich euch diese Karte nicht vorenthalten. Wer mir schon etwas länger folgt, dem wird sicherlich auffallen, dass ich diese Karte in einer sehr ähnlichen Form schon einmal hatte.

Genau genommen war es mal eine Glückwunschkarte zur Konfirmation, die meine Familie im Dorf den Konfirmanden mal geschenkt hatte. Diese habe ich nun einfach zu einer Einladungskarte umfunktioniert. Dazu wurde für den Innenteil ein neues Stempelset aus dem Frühjahr-/Sommerkatalog verwendet. Ich bin inzwischen sehr begeistert von dem Stempelset. Leider dient es lediglich für mehr Einladungen die eher etwas schicker sind. Bei den Einladungskarten für Kinder finde ich es immer noch viel zu schick und weniger kindlich.

Aber für eine Konfirmation ist das Stempelset perfekt geeignet oder was meint ihr dazu? Benötigt Ihr für nächstes Jahr Einladungskarten? Gerne gestalte ich euch welche in euren Vorstellungen. Oder ihr macht sie einfach selber, dabei stehe ich euch mit Rat und Tat zu Seite. Gerne könnt ihr über mich auch das benötigte Bastelmaterial bestellen.

Aber nun genug geschnackt, hier das Ergebnis.

Karte Gartentor

Es gibt ein wunderbares neues Stempelset mit entsprechenden Stanzformen. Als ich dieses im Katalog gesehen habe, war ich erst überhaupt nicht beeindruckt davon. Doch dann wurde ich auf der OnStage Veranstaltung eines besseren belehrt. Am Ende der Präsentation musste ich es unbedingt haben. Hier habe ich es nun endlich einmal ausprobiert.

Seit ich als Stampin‘ Up! Demonstratorin unterwegs bin, habe ich Unmengen an Stempelset gekauft und einigen konnte ich bisher nicht einmal Beachtung schenken. Das ändert sich jetzt. Ich möchte mehr Wert auf lange Sicht an den Produkten haben. Und daher bin ich froh, euch meine ersten Werke mit dem Produkt zeigen zu können.

Babykarte

Ich hatte vor kurzem mal wieder Lust eine Babykarte zu gestalten. Hier gibt es gar nicht so viel zu berichten, denn einen Anlass gab es in der Verwandtschaft momentan dazu nicht. Nicht desto trotz möchte ich sie euch dennoch zeigen.

Denkt auch immer daran, ihr könnte diese Dinge alle selbst basteln. Melde euch bei mir und ich zeige euch alles nötige in meinen Workshops. Ich würde mich sehr darüber freuen. Natürlich nehme ich auch Auftragsarbeiten entgegen.

kleine Aufmerksamkeit

Heute zeige ich euch eine kleine Aufmerksamkeit für einen Arbeitskollegen. Es drehte sich noch nicht um die Rente. Aber darum, dass wir in eine neue Schicht eingeteilt wurden und unser Teamsprecher somit eine andere Aufgabe erhalten hat. Dafür habe ich mir eine Kleinigkeit überlegt.

Ich stand vor einer schwierigen Aufgabe, denn mir kamen zwar viele Idee für eine Rentnerkarte, aber für diesen Anlass war es gar nicht so einfach. Da er leidenschaftlicher Motorrad-Fahrer ist, musste eine entsprechende Karte her. Aber ich hatte weder eine Motorrad Stanze noch einen Stempel. Ich suchte mein gesamtes Bastelmaterial zusammen und fand dann ein paar Reste von einem Designerpapier. Dazu noch schnell das Reagenzglas mit dem Notgroschen und schon war die Idee vorhanden. Das Ergebnis kann sich zeigen lassen oder was meint Ihr?

Teamtreffen Edersee im Januar

Hallo Ihr Lieben. Endlich hört ihr mal wieder etwas von mir. Und ich beginne erst einmal mit einem Rückblick in den Januar. Denn da war ich wieder auf einem Teamtreffen im Stempeltempel am Edersee. Endlich war es Schichtbedingt mal wieder möglich daran teilzunehmen. Das lasse ich mir nicht zwei mal sagen und habe mich sehr gern angemeldet.

Wie immer beginnen wir den Tag mit einem ausgiebigen Frühstück. Jeder Teilnehmer bringt dafür etwas mit. In geselliger Runde wird geschnackt und gegessen. Im Anschluss tauschen wir unsere Swaps aus und basteln natürlich auch. Die liebe Jasmin von Stempeldochmal hat dafür immer schöne Projekte vorbereitet. Auch in diesem Fall. Ich bin so begeistert davon, dass ich das Ergebnis dieses mal auch tatsächlich in meine Wohnung gehängt habe.

Aber schaut selbst. Wie findet ihr unsere Werke?

Wenn wir fertig sind mit dem basteln, dann gibt es auch noch Kaffee und Kuchen. Es ist immer wieder schön sich mit anderen über das basteln auszutauschen. Denn man kann sich gegenseitig zu neuen Ideen anregen oder von den anderen lernen. Mit immer mehr Techniken, lassen sich so viele verschiedene Sachen erstellen. Ich bin immer wieder begeistert.

Einladungskarten Kindergeburtstag

Das neue Jahr hat begonnen und damit haben wir alle wieder einmal Geburtstag. Genau aus dem Grund habe ich mir eine Karte überlegt, die Anfänger ganz einfach nachrasten können. Denn diese ist perfekt für Anfänger geeignet. Wenn man den Innenteil nicht mit der Hand schreiben möchte, dann benötigt man zwei Stempelsets. Ansonsten reicht eins völlig aus.

Ich kann aber beide Sets wärmstens empfehlen. Möchtest du für deine Kindergeburtstage Einladungskarten gestalten? Dann mach das doch in einem meiner Workshops. Oder du kaufst Sie direkt fertig bei mir. Von diesen beiden Karten habe ich jetzt jeweils 5 Karten auf Lager. Melde dich einfach in beiden Fällen bei mir: info@handmadebyina.de oder über das Kontaktformular. Ich würde mich sehr darüber freuen.